Risiken vermeiden, damit Ihr Tier Sie lange begleitet!
Daher bieten wir für Ihr Tier einen Altersvorsorgecheck an. Dabei werden alle wichtigen Organe auf beginnende Erkrankungen untersucht, parallel dazu erfolgt eine Überprüfung der Blutprobe im praxiseigenen Labor, um Krankheiten zu erkennen, welche äußerlich noch gar nicht bemerkbar sind, sowie auch eine ergänzende Urinuntersuchung, um die Filterleistung der Niere festzustellen. Bei Bedarf werden spezielle Blutuntersuchungen im Fremdlabor durchgeführt.

Der ideale Zeitpunkt für den Beginn der Altersvorsorge richtet sich zum einen nach Rasse und Gesundheitszustand (Erbkrankheiten) und zum anderen nach den jeweiligen Lebensumständen des Tieres, sei es nun ein Jagdhund oder eine reine Wohnungskatze.
Entscheidend hierbei sind auch die jeweilige Rassen, die evtl. durch bestimmte Erbkrankheiten belastet sind, welche teilweise schon im mittleren oder aber im fortgeschrittenen Alter auftreten und dementsprechend behandelt werden.

So gibt es z. B. bei älteren Hunden gewisse Krankheiten, die besonders häufig auftreten, u. a. Herzerkrankungen, Unterfunktion der Schilddrüsen, Erkrankungen des Bewegungsapparates und der Geschlechtsorgane, Tumore, Augenerkrankungen, Übergewicht und Erkrankungen der Leber, Nieren oder Blase.

Es gibt allgemeine Empfehlungen, ab welchem Alter ein Altersvorsorgecheck durchgeführt werden sollte:

  • bei kleinen Hunden ab dem 7.-8. Lebensjahr
  • bei mittelgroßen Hunden ab dem 5.-6. Lebensjahr
  • bei großen Hunden ab dem 4.-5. Lebensjahr
  • bei Katzen ab dem 6.-8. Lebensjahr

Dies sind aber lediglich Richtwerte. Daher empfehlen wir immer ein individuelles Beratungsgespräch, um diese Maßnahmen genau auf Ihr Tier abgestimmt durchführen zu können.